"Race-in-Town"  Deutscher Supermoto Pokal
Nendingen bei Tuttlingen 5-7.Juni 2009

Home Bands Bands bei Race in Town
Bands bei Race in Town Drucken

DIE HAPPY

DIE HAPPY sind nicht nur eine der talentiertesten Rock-Gruppen Deutschlands, sondern auch eine der fleißigsten. Seit 2001 spielte die inzwischen in Berlin und Hamburg ansässige Band 850 Konzerte und veröffentlichte neben einer Unplugged-Live-Scheibe sowie zwei DVDs auch noch fünf Studioalben. Während die letzten Hits "The Ordinary Song" und "Wanna Be Your Girl" noch in unseren Ohren klingen, legen die unermüdlichen, mehrfach für den „Echo“ und die „EinsLive Krone“ nominierten Vollblutmusiker am 18. April bereits ihr sechstes Werk nach, das passenderweise "SIX“ heißt. >Dieser Titel bedarf keiner weiteren Erklärungen<, konstatiert Drummer Jürgen Stiehle, >Jedes einzelne Lied spricht für sich, weswegen das Album keinen bedeutungsschwangeren Überbegriff braucht.< >Außerdem ist es in der heutigen, schnelllebigen Zeit schon etwas Besonderes, so viele Alben zu veröffentlichen<, ergänzt Gitarrist Thorsten Mewes. Die meisten Bands, die mit uns anfangen haben, gibt es inzwischen gar nicht mehr. Von daher sind wir sehr stolz darauf, es nun schon auf sechs Alben gebracht zu haben. Stolz kann das Quartett nicht nur auf die Quantität, sondern auch auf die Qualität sein, denn einmal mehr kredenzen DIE HAPPY ein Rock-Menü der „Six“-Sterne-Kategorie. Nach dem gewollt rohen Vorgänger „No Nuts No Glory“ gehen sie mit „SIX“ zurück zu ihren Anfängen und greifen die Vibes von Alben wie „Beautiful Morning“ oder „The Weight Of The Circumstances“ auf. Diese Rückkehr zu den Wurzeln ging einher mit der Studiowahl, denn das neue Album entstand unter der bewährten Leitung von Produzent Udo Rinklin in Prag, wo die Band vor über einer Dekade ihr erstes (inoffizielles) Album aufnahm. Der Grund dafür waren nicht nur die leckeren Knödel, die Sängerin Marta Jandová in ihrer alten Heimat so schätzt, sondern vor allem die Besinnung auf die wesentlichen Werte von DIE HAPPY. >Das letzte Album war mit seiner spontanen Entstehung enorm wichtig für unsere Entwicklung als Musiker, aber diesmal wollten wir nicht nur eine Momentaufnahme festhalten, sondern die Songs wieder bis ins kleinste Detail zu Ende komponieren und ausproduzieren<, erklärt Bassist Ralph Rieker. >Wir haben unsere bisherigen Alben Revue passieren lassen, um mit den neuen Songs die Quintessenz unseres Sounds optimal auf den Punkt zu bringen. < Das ist zweifellos gelungen, denn „SIX“ verkörpert DIE HAPPY pur! Insbesondere Powerfrau Marta Jandová setzt einmal mehr die Ausrufezeichen und beweist nicht nur schiere Stimmgewalt, sondern auch enorme Vielseitigkeit. Ihre einzigartige Rock-Röhre kommt bei kraftvollen Nummern wie „Peaches“, „Hysteria“ oder „The End“ genauso zur Geltung, wie ihre unter die Haut gehende Balladenstimme bei „Still Love You“ oder „You´ll Never Know“. Die Gewinnerin des 2007er Bundesvision Songcontests (zusammen mit Oomph! als Duett-Partnerin von Sänger Dero) vermittelt mit ihren Texten und ihrem stimmlichen Ausdruck jedes Gefühl ungemein authentisch  - ganz gleich, ob es das Fernweh in „Easy Come“, der Trennungsschmerz in „Still Love You“, die freudige Heimkehr in „Coming Home“, der Party-Vibe in „NY Tokio“ oder der augenzwinkernde Spott in „Wanna Be“ ist. DIE HAPPY stehen mitten im Leben und das hört man dieser Platte an. "SIX“ atmet, schwitzt, lacht, weint, leidet, feiert - kurzum: lebt!

Website: www.diehappy.de

 
JENSON

„Mit viel Leidenschaft aber auch Disziplin kämpfen sich JENSON auf ihrem Weg voran, Schritt für Schritt“ (SZ München). Kein Zitat trifft den Nagel wohl besser auf den Kopf! JENSON sind 4 Jungs aus München die sich mit voller Leidenschaft, Herzblut und Liebe zur Stromgitarre seit Mitte 2005 durch den Musikdschungel kämpfen. Dabei machen sie bei weitem nicht alles richtig, wohl aber auch nicht all zu viel falsch, denn welche Band kann denn in der heutigen Zeit, nach 3jährigem Bestehen, auf 170 Konzerte (darunter Supportshows für JBO, Tito & Tarantula, Kaiser Chiefs, Tomte, Revolverheld uvm.), 3 veröffentlichte Singles (darunter sogar eine Top100 Platzierung) und ein Albumrelease zurück blicken?

JENSON sind straight, mit aller Konsequenz, sie streiten, sie lieben, sie hassen – sie werden geliebt, gehasst und werden diskutiert. Diese Band ist glaubhaft, auch wenn, oder gerade weil, nicht alles was sie tun den heutigen Regeln entspricht.
„Wir lieben nichts mehr als auf der Bühne zu stehen, das ist es was süchtig macht“ sagt Sänger Flo, und das ist die Wurzel, der Antrieb warum JENSON immer weiter machen, sich den Arsch aufreissen, über Schlaglöcher eiern und alles rocken was ihnen in die Quere kommt! 

Website: www.rockjensonrock.de

BROZZO

BROZZO - der Name abgeleitet von einer in Amerika geläufigen Metallpolitur (Brasso) - ist alles andere als “glatt” Die klassische Viererkette aus Schlagzeug, Bass und 2 Gitarren spielt Rock - geradlinig, rauh, agressiv und laut, manchmal auch leise - aber immer authentisch.
Die überwiegend aus der eigenen Feder stammenden Songs in englischer und in der “Landessprache” schwäbisch sind selten ernst. Brozzo aus Winnenden (bei Stuttgart) versteht Rockmusik als Spaß und Ventil für gute Laune - das merkt auch das Publikum.
Der 2007 erschienene Longplayer “Rockt the thunder”, in Eigenregie aufgenommen, bietet einen Querschnitt des breiten Spektrums von BROZZO.

Website: www.brozzo.de

 

Veranstalter / Partner





Newsletter

Newsletter abonieren